Bodo GOTZKOWSKY: Die Buchholzschnitte Hans Brosamers in naturwissenschaftlichen, satirischen und humanistischen Drucken des 16. Jahrhunderts. – Ein bibliographisches Verzeichnis ihrer Verwendungen. 2012. 398 Seiten, 414 Abbildungen.
Mit Nachträgen zu Band I (Frankfurter »Volksbuch«-Ausgaben) und II (Werke Martin Luthers und anderen religiösen Drucken des 16. Jahrhunderts) und einem Register zu allen drei Bänden. € 98-- ISBN 978-3-87320-364-8
Studien zur deutschen Kunstgeschichte 364

Der dritte Band der Serie über Hans Brosamer zeigt den Künstler von einer anderen Seite: Waren in den ersten beiden Bänden über die Volksbücher und über die religiösen Drucke des 16. Jahrhunderts zumeist figürliche Abbildungen zu finden, erlebt man Brosamer hier auch als technischen Zeichner komplizierter Apparaturen, Sternbilder und Kometenkalendarien. Besonders beachtenswert sind hier die Holzschnitte für Peter Apian, für den er ab 1532 arbeitete. Seine Titel- und Textholzschnitte in den astronomischen Werken Quadrans Apiani (1532), Folium Populi (1533), Horoscopion Apiani Generale (1533) und im Instrumentbuch (1533) zeugen von technischem Verständnis und wissenschaftlichem Interesse. Für Apian fertigte Brosamer auch Buchstabenserien, unter anderem das Kinderalphabet. In Frankfurt illustrierte Hans Brosamer für den Drucker Hermann Gülfferich die Historien von Till Eulenspiegel (1549), ein Planetenbüchlein (1550) und Sebastian Brants Satire Das Narrenschiff (1553) [Nachdruck der Erstausgabe Basel 1494 als Band 6 der Reihe Saecvla spiritalia im Verlag Valentin Koerner]. Außerdem tat er sich mit Portraits sowie Entwürfen für Wappen und Druckermarken hervor. Mit Nachträgen zu Band I (Frankfurter »Volksbuch«-Ausgaben) und II (Werke Martin Luthers und anderen religiösen Drucken des 16. Jahrhunderts) und einem Register zu allen drei Bänden.

A catalogue on Hans Brosamer's woodcuts, third volume on woodcuts in science-books, satiric books, and satire novels, and humanistic texts. Catalogue of all prints in first use, and their re-use. With addenda to volume I on the »Volksbuch-editions«, and volume II on the works of Martin Luther and other religious prints of the 16th century. With an index to all three volumes.

»The third and final volume of Bodo Gotzkowsky's conspectus of the woodcuts — 1.239 in all — produced by the German artist Hans Brosamer (c. 1500–c. 1554). [...] The present volume focuses on scattered woodcuts in books printed at Marburg, Leipzig, and Nurenberg between 1527 and 1551; a substantial number of impressive illustrations in various scientific and humanistic books published by Peter Apian at Ingolstadt during the years 1532–1540, which show Brosamer's abilities as a highly skilled technical draughtsman; various illustrations for books published by Hermann Gülfferich at Frankfurt, including more than 100 for the 1549 Till Eulenspiegel, 114 for Sebastian Brant's Narrenschiff (1553) and some for Johannes Pauli's Schimpff und Ernst (1555). There are three useful appendices, the first showing the chronological sequence in which the woodcuts dealt with in this volume were employed; the second brings addenda to the woodcuts Gotzkowsky had discussed in the previous two volumes; and the third provides comprehensive indexes to all three volumes. All told, Gotzkowsky has provided an important survey of the work of a very productive but unjustifiably neglected illustrator.«
John L. Flood in The Library, 7. series, 13, 3 (2012)

»Mit seinem bibliographischen Werk [...] ist es Bodo Gotzkowsky gelungen, durchweg auf Grundlage von Autopsie die Zahl von 1.239 Buchholzschnitten nachzuweisen und zu beschreiben. Da die in chronologischer Folge und nach Druckorten beschriebenen Werke Brosamers durchweg in guter Qualität abgebildet sind, können die Kommentare, die wertvolle Informationen und Querverweise zu den Werken Brosamers bieten, vom Benutzer bequem nachvollzogen werden. Die Kollationen umfassen Formate sowie die Blatt- oder Seitenzahl. Besonders bemerkenswert sind ab 1532 Arbeiten Brosamers für die Offizin Peter Apians in Ingolstadt, wo unter anderem Titel- und Textholzschnitte für astronomische Werke entstanden.
Der Anhang des vorzüglichen Werkes bietet neben Nachträgen ein Gesamtregister der Buchholzschnitte auch für die beiden anderen von Gotzkowsky erarbeiteten Verzeichnisse, in dem Autoren, Übersetzer, Beiträger, Bearbeiter, Herausgeber, Titel, Drucker und Druckorte nachgewiesen sind.«

Holger Böning im Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte 2012/14

»Gotzkowsky's bibliographical index of all Brosamer's woodcuts and their use and re-use in sixteenth-century books provides all those interested in art history, literature, and the history of printing with fascinating and rewarding insights into the works of an artist whose contributions to sixteenth-century book illustrations still await more in-depth research. The commentary and descriptive texts in German are straightforward and clearly written. The Anglophone reader with good reading knowledge in German will be rewarded with a superbly edited contribution to the study of sixteenth-century print culture.«
Josef Glowa, University of Alaska, Fairbanks, in Sixteenth Century Journal XLV/1 (2014)

Brosamer in drei Bänden

Vom gleichen Autor:
Die Buchholzschnitte Hans Brosamers zu den Frankfurter »Volksbuch«-Ausgaben und ihre Wiederverwendungen.

Die Buchholzschnitte Hans Brosamers in naturwissenschaftlichen, satirischen und humanistischen Drucken des 16. Jahrhunderts Ein bibliographisches Verzeichnis ihrer Verwendungen.

»Volksbücher« Prosaromane, Renaissancenovellen, Versdichtungen und Schwankbücher. Bibliographie der deutschen Drucke.
Teil I: Drucke des 15. und 16. Jahrhunderts.
Teil II: Drucke des 17. Jahrhunderts. Mit Ergänzungen zu Band I.
.

Siehe auch:
Manfred LURKER: Die Buchholzschnitte Hans Brosamers zu den Symbol, Mythos und Legende in der Kunst. Die symbolische Aussage in Malerei, Plastik und Architektur.
M. Consuelo OLDENBOURG: Die Buchholzschnitte des Hans Baldung Grien. Ein bibliographisches Verzeichnis ihrer Verwendungen.
M. Consuelo OLDENBOURG: Die Buchholzschnitte des Hans Schäufelein. Ein bibliographisches Verzeichnis ihrer Verwendungen.
Frank MULLER: Images polémiques, images dissidentes. Art et Réforme à Strasbourg (1520 - vers 1550).
Sebastian BRANT: Das Narrenschiff. Nachdruck der Erstausgabe Basel 1494.
Michael Curschmann: Wort—Bild—Text. Studien zur Medialität des Literarischen in Hochmittelalter und Früher Neuzeit.
Jan BIALOSTOCKI: Dürer and his Critics, 1500-1971. Chapters in the History of Ideas, including a Collection of Texts.
Ulrich REHM: Bebilderte Vaterunser-Erklärungen des Mittelalters.