MICHAEL A. PEGG:
A Catalogue of German Reformation Pamphlets
(1516-1550)
in Libraries of


GREAT BRITAIN AND IRELAND – IN SWISS LIBRARIES – IN SWEDISH LIBRARIES – IN LIBRARIES OF BELGIUM AND THE NETHERLANDS – IN LIBRARIES OF ALSACE PART I: COLMAR – IN LIBRARIES OF ALSACE PART II: STRASBOURG – IN LIBRARIES OF ALSACE PART III: HAGUENAU, SÉLESTAT, MULHOUSE – IN LIBRARIES OF (REST OF) FRANCE – BIBLIOTHECA LINDESIANA, AND OTHER COLLECTIONS OF GERMAN SIXTEENTH-CENTURY PAMPHLETS IN LIBRARIES OF BRITAIN AND FRANCE – GERMAN AND DUTCH BOOKS (1516-1550) IN THE ROYAL LIBRARY, COPENHAGEN.

Collective Index for all Catalogues in the last volume.
Der letzte Band enthält ein Gesamtregister.

»Der Katalog ist ein unentbehrliches Hilfsmittel.«

schrieb über Great Britain and Ireland ‚Fz’ im Archiv für Reformationsgeschichte 3-1974. Damals war nicht klar, dass der Rezensent den ersten Band einer langen Reihe von Katalogen besprach, die sich mit diesen absichtlich in Zeitraum und Erscheinungsform sehr eng gesteckten Rahmen deutschen Schrifttums befassten, das als Klein- und Flugschriften über lange Zeit weit weniger Beachtung fand als Bücher, die in Bibliotheken untergebracht wurden. Zudem sind die Drucke verstreut in kleinen und kleinsten europäischen Bibliotheken aufbewahrt und so in den großen Bibliographien oft nicht zu finden.

Vor allem nach seiner Zeit als Direktor der John Rylands University of Manchester Library verband Michael A. Pegg auf unzähligen Bibliotheksreisen – oft auch mit seiner Frau – das Angenehme mit dem Nützlichen, stets auf der Suche nach neuen Entdeckungen für seine Bibliographien. »L’infatigable bibliographe de Manchester« nannte ihn Reinhard Bodenmann in der Bibliothèque de l’Humanisme et Renaissance, und André Séguenny wartete in einer Rezension der Alsace-Bände in den Nouvelles du livre ancien gespannt auf die Fortsetzung der Reise: »On est curieux de savoir sur quelle région française portera dans un avenir proche l’intérêt bibliographique du bibliothécaire britannique.«

Diese akribische Forschungsarbeit förderte so manchen Zufallsfund zutage und konnte so einerseits zeigen, dass scheinbare Regionalia durchaus eine größere Ausbreitung gefunden hatten, zum anderen jedoch, dass manches, das vorher als Unikat betrachtet wurde, in entlegenen Bibliotheken, die von keiner der einschlägigen Bibliographien erschlossen waren, auch zu finden war. »Diese Kataloge haben sich inzwischen als höchst nützliche Hilfsmittel der Forschung erwiesen, nicht zuletzt aufgrund der sehr einfachen Titelwiedergabe, die der Bearbeiter entwickelt hat. Es sind zuverlässige Bestandskataloge, die die großen Bibliographien sinnvoll ergänzen« schreibt ‚moe’ im Archiv für Reformationsgeschichte. Etliche bis dahin unbekannte Drucke fanden durch die Recherchen für die Kataloge der German Reformation Pamphlets Eingang in oben genannte große Bibliographien.



MICHAEL A. PEGG:


ISBN


Preis (EUR)
A Catalogue of German Reformation Pamphlets (1516-1546) in Libraries of Great Britain and Ireland. 1973. X, 340 pp.
Bibliotheca bibliographica Aureliana 45
»Le catalogue, imprimé avec soin et complété par les tables indispensables, constitue un outil digne de la haute réputation que les Anglo-saxons ont acquise dans le domaine de la bibliographie historique.« Jean-François Gilmont
978-3-87320-045-6 112,--
Bibliotheca Lindesiana, and other Collections of German sixteenth-century Pamphlets in Libraries of Britain and France. 1977. 200 pp.
Bibliotheca bibliographica Aureliana 66
»Il offre le mérite de signaler de nouvelles localisations et de rassembler ainsi des textes dont la détection est souvent difficile.« Jean-Marie Arnoult
978-3-87320-066-1 120,--
A Catalogue of German Reformation Pamphlets (1516-1550) in Swiss Libraries. 1983. 468 pp.
Bibliotheca bibliographica Aureliana 99
»This volume is an invaluable reference tool for students of sixteenth-century Germany. Belongs in all university and seminary research libraries.« Mark U. Edwards, Jr.
978-3-87320-099-9 98,--
German and Dutch Books (1516-1550) in the Royal Library, Copenhagen. A Short-Title Catalogue. 1989. XVI, 358 pp.
Bibliotheca bibliographica Aureliana 122
»Pegg setzt seine nützlichen Kataloge deutscher Reformationsflugschriften in ausländischen Bibliotheken fort.« Fz in Archive for Reformation History – Supplement.
978-3-87320-122-4 98,--
A Catalogue of German Reformation Pamphlets (1516-1550) in Swedish Libraries. 1995. XII, 182 pp.
Bibliotheca bibliographica Aureliana 150
»Die große Zahl der Drucke, die in den von Pegg herangezogenen Nachschlagewerken sonst nicht nachgewiesen werden konnte, zeigt wieder einmal, wie wichtig die Streuüberlieferung außerhalb des deutschen Sprachbereichs sein kann.« John L. Flood
978-3-87320-150-7 40,--
A Catalogue of German Reformation Pamphlets (1516-1550) in Libraries of Belgium and the Netherlands. 1999. 14, 286, (32) pp.
Bibliotheca bibliographica Aureliana 173
»Es sind zuverlässige Bestandskataloge, die die großen Bibliographien sinnvoll ergänzen.« ‚moe’ im Archiv für Reformationsgeschichte
978-3-87320-173-6 98,--
A Catalogue of German Reformation Pamphlets (1516-1550) in Libraries of Alsace.
Part I: Colmar. 2000. XIV, 144 pp.
Bibliotheca bibliographica Aureliana 180
978-3-87320-180-4 40,--
  A Catalogue of German Reformation Pamphlets (1516-1550) in Libraries of Alsace.
Part II: Strasbourg. 2003. In 2 volumes:
Part II/1 252 pp, II/2 338 pp.
Bibliotheca bibliographica Aureliana 200 & 201
»[Ces ouvrages (Alsace)] représentent de véritables mines, non seulement pour les bibliographes, mais aussi et surtout pour les historiens qui, hélas, sont si souvent de piètres utilisateurs et connaisseurs de l’outil bibliographique. On y trouve répertoriés des opuscules fort rares qui ne sont attestés par aucune des bibliographies utilisées par l’Auteur.« Reinhard Bodenmann
978-3-87320-700-4 140,--
A Catalogue of German Reformation Pamphlets (1516-1550) in Libraries of Alsace.
Part III: Haguenau, Sélestat, Mulhouse.
Collective Index of Towns and Printers for Parts I-III, Concordances to Benzing and Bezzel for Parts I-III.
2004. IV, 186 pp.
Bibliotheca bibliographica Aureliana 206
978-3-87320-706-6 52,--
A Catalogue of German Reformation Pamphlets (1516-1550) in Libraries of France
and Collective Index for all Catalogues of German Reformation Pamphlets and Bibliotheca Lindesiana. 2011. XXII, 438 Seiten.
Bibliotheca bibliographica Aureliana 227
»Michael Pegg [...] devoted over thirty years to cataloguing the thousands of German Reformation pamphlets surviving in European libraries. This volume, the final fruit of his labours, posthumously published, covers collections in France and, even more usefully, provides a comprehensive index to all his previous catalogues.«
John L. Flood in The Library, 7. series, 13, 3 (2012)
978-3-87320-727-1 120,--
Gemeinsam mit Helmut Claus entstanden die Ergänzungen zur Bibliographie der zeitgenössischen Lutherdrucke (Gotha und Baden-Baden 1982). 1989 erschien die daraus resulierende erweiterte Neuauflage der Benzing’schen Lutherbibliographie:
Josef BENZING / Helmut CLAUS: Lutherbibliographie. Verzeichnis der gedruckten Schriften Martin Luthers bis zu dessen Tod. Band I, 2. Auflage 1989. XII, 428 Seiten. Band II mit Anhang: Bibel und Bibelteile. 1994. 458 Seiten.
Bibliotheca bibliographica Aureliana 10 & 143

978-3-87320-010-4

240,--
Ausserdem erschienen:
THOMAS-MÜNTZER-BIBLIOGRAPHIE
(1519-2012)

von Marion Dammaschke und Günter Vogler.
536 Seiten, 17 Abbildungen. 2013.
BIBLIOTHECA DISSIDENTIUM XXVIII
Répertoire des non-conformistes religieux des seizième
et dix-septième siècles.
Fondé par André Séguenny, dirigé par Martin Rothkegel
Thomas-Müntzer-Bibliographie
Bibliotheca Dissidentium

978-3-87320-733-2

128,--
Siehe auch:
Gedeon BORSA: Catalogus librorum sedecimo saeculo impressorum qui in Bibliotheca Nationali Austriae asservantur. Katalog der Drucke des 16. Jahrhunderts in der Österreichischen Nationalbibliothek. Unter Mitarbeit von Johanna Thiel.
WIEN NB16

sowie:
Frank MULLER: Images polémiques, images dissidentes. Art et Réforme à Strasbourg (1520 - vers 1550).
Studien zur deutschen Kunstgeschichte 366.