SAECVLA SPIRIRALIA   52

Dieter WUTTKE: Im Fokus: Warburg und der Warburg-Kreis. Beiträge 1966-2019. Herausgegeben von Petra Schöner. 2020. Ca 650 Seiten, zahlreiche Abbildungen. 2020. ISBN 978-3-87320-452-2

Dieter Wuttke gilt als der Pionier der Wiederentdeckung Aby M. Warburgs und seines Werks nach dem Kriege. Seine maßgeblichen, zu Warburgs Bedeutung hinführenden, das Konzept seiner Kulturwissenschaft und deren Vorbildcharakter erläuternden Schriften von 1966, 1977, 1979 und 1993 sind im vorliegenden Band versammelt. Für den jetzigen Abdruck sind sie durchgesehen und sparsam ergänzt worden, wissenschaftshistorische Einleitungen sind neu hinzugefügt. Vertiefende Abhandlungen späterer Jahre betreffen den Einfluss des nach London emigrierten Warburg Institute auf die Herausbildung des Faches Kunstgeschichte im britischen Universitätswesen sowie den prägenden Einfluss Warburgs auf den für die Kunstgeschichtswissenschaft des 20. Jahrhunderts Richtung gebenden Erwin Panofsky. Bisher ungedruckte Beiträge bieten einige Warburg-Trouvaillen, ebenso wird die Wirkung von Warburgs originellem Bibliotheksgedanken auf entsprechende deutsche und britische Institutionen untersucht. Weitere Beiträge stellen den Einfluss Warburgs, seines Lebens und Denkens (z. B. im Hinblick auf die Begriffe "Pathosformel" oder "Mnemosyne") auf den zum Warburg-Kreis zu rechnenden Romanisten E.R. Curtius sowie den ebenfalls damit eng verbundenen Philosophen Walter Solmitz in den Fokus. Dem Schicksal der von Gertrud Bing, der einstigen Assistentin und Vertrauten Warburgs erwarteten und als Projekt begonnenen, aber nicht vollendeten Warburg-Biographie wird in einem eigenen Kapitel nachgespürt. Darüber hinaus bietet der Autor unter der Überschrift "Warburg aus dem Zettelkasten" Exkurse, Fragmente, Glossen und Notizen zu den verschiedensten Themen, die sich ihm im Laufe der Jahrzehnte beim Durchforschen von Archiven und Beiträgen ergeben haben. Er folgt dabei dem Alphabet von Alchemie, Archiv und Benjamin über Carlyle, Dikta und Krankheit zu Mnemosyne-Atlas, Persönliches Promotion und Tod.
Zahlreiche Abbildungen (Porträts und Dokumente) begleiten die Texte, die durch ein umfangreiches, detailliertes Register erschlossen sind.

Unser Autor, der Philologe, Kultur- und Kunstwissenschaftler Dieter Wuttke, geboren 1929, lebt und arbeitet seit 1979 in Bamberg nach Stationen in Bremen, Bonn und Göttingen. Vortrags- und Forschungsreisen führten ihn quer durch Europa und die USA, spezielle Gastaufenthalte nach Hannover, Hamburg, London, Prag, Princeton, Washington, Santa Monica, Los Angeles, Cambridge (GB) und Viseu. In unserem Verlag ist von ihm zuletzt erschienen "Fokus Panofsky. Beiträge zu Leben und Werk von Erwin Panofsky. Mit Ergänzungen zur Korrespondenz und mit der erneut erweiterten Panofsky-Bibliographie 1914 bis 1969/73. Herausgegeben von Petra Schöner. Baden-Baden 2018. (= Saecvla Spiritalia Band 51.)

Dieser Band erscheint im Sommer 2020.

zurück zur saecvla spiritalia