SAECVLA SPIRITALIA   1

Aby M. WARBURG. Ausgewählte Schriften und Würdigungen. Herausgegeben von Dieter WUTTKE.
3., durchgesehene und durch ein Nachwort ergänzte Auflage 1992.
652 Seiten, 174 Abbildungen.

Der Kunst- und Kulturhistoriker Aby M. Warburg (1866-1929) gehört zu den großen Wegbereitern interdisziplinärer kultur- und geisteswissenschaftlicher Forschung. Der vorliegende Warburg-Reader, der die weltweite Warburg-Renaissance seit 1979 entscheidend gefördert hat, vereinigt die wichtigsten zu Warburgs Lebzeiten erschienenen Schriften, bringt zwei bisher unpublizierte Stücke, bietet eine reichhaltige Auswahl von Würdigungen aus der Feder von Forschern, die den Anliegen Warburgs als seine Mitarbeiter, Schüler und Nachfolger besonders nahestanden, und stellt neben einem Nachwort des Herausgebers, das der Forschung weiterführende Anregungen vermittelt, eine Warburg-Bibliographie (Schriften, unpubliziertes Archivmaterial, Würdigungen) bereit, die mehr als 900 Nummern und weit über 300 Archivalien registriert. Von spezifischen, auf Universalität drängenden Interesse Warburgs her kann man dieses Buch als eine außergewöhnliche Einführung in die Kunstgeschichtswissenschaft gelesen werden.

»Es ist nicht nur ein Zeichen der fächerübergreifenden Wirkung Warburgs, dass ein Philologe diesen Band besorgt hat, sondern der Sache förderlich. Von den 39 Abhandlungen und Aufsätzen der ‘Gesammelten Schriften’ druckt Wuttke 8 ab, wobei er auf den Text des ersten Erscheinungsort zurückgeht. Sie sind für Warburgs Arbeitsgebiete und Methoden repräsentativ; ergänzt werden sie um 2 unveröffentlichte Titel. [...] Es folgen 15 ausgewählte Würdigungen von Gertrude Bing, Leopold D. Ettlinger, Ernst H. Gombrich, Carl Georg Heise und Edgar Wind. Sie sind nicht Portraits oder persönliche Erinnerungen der in vielen Anekdoten tradierten ironischen und treffsicheren Dikta Warburgs in seiner Lehre und im persönlichen Umgang (Bing, Heise), sondern entfalten den systematischen Zusammenhang des zersplittert vorgetragenen Arbeitsprogramms, der Fragmente, Entwürfe und (teils resignierten) Pläne aus der Vertrautheit des nächsten Mitarbeiters (Saxel) oder arbeiten gleichfalls aus der Nachbarschaft unmittelbarer Teilnahme die methodologischen Voraussetzungen und Implikationen heraus, ihre Beziehungen zur philosophischen Ästhetik und Stellung dieser Arbeitsweise innerhalb der Kulturwissenschaften (Wind). Schließlich werden aus zeitliche distanzierter Perspektive Weiterentwicklungen dokumentiert (Gombrich). [...]
Insgesamt stellt der Band eine neuartige, seinem komplexen Gegenstand angemessene Einführung und Information dar. Im Versuch der Erschließung und Einbeziehung von Nachlaß und Wirkungsgeschichte eines Wissenschaftlers kommt dieser Edition paradigmatischer Rang zu. Sie eröffnet programmatisch eine Reihe, die sich wohl von diesem Muster interdisziplinärer Arbeit inspirieren lassen möchte.«

Dieter Sulzer in Daphnis Band 10 Heft 2/3 1981 Seiten 610ff

»Erst dieser handliche Band (3. Auflage 1992) hat den Schriften des Hamburger Forschers, die zuvor kaum mehr als von einem kleinen Kreis von Eingeweihten bekannt gewesen sind, eine bis heute anhaltende Breitenwirkung beschert. Unsere Disziplin muß sich vorhalten lassen, daß die Initialzündung von einem ‘Fachfremden’ ausgelöst wurde.«
Peter Krüger im Journal für Kunstgeschichte 1, 1997.

Zwei Bände Bibliographie zu Warburg:
Dieter WUTTKE: Aby M. Warburg Bibliographie 1866-1995, Werk und Wirkung. Mit Annotationen. 1998. xxiv, 514 Seiten.
Bibliotheca bibliographica Aureliana 163
Björn BIESTER / Dieter WUTTKE: Aby M. Warburg Bibliographie
1996 bis 2005. 2007. 304 Seiten, 5 Abbildungen.
Bibliotheca bibliographica Aureliana 213

zur Bibliotheca bibliographica Aureliana

Ausserdem von Dieter Wuttke:
Kosmopolis der Wissenschaft. E. R. Curtius und das Warburg Institute
Fokus Panofsky. Beiträge zu Leben und Werk von Erwin Panofsky
Sebastian BRANT: Das Narrenschiff.
From Wolfram and Petrarch to Goethe and Grass. Studies in Literature in Honour of Leonard Forster.
sowie
Poesis und Pictura. Studien zum Verhältnis von Text und Bild in Handschriften und alten Drucken. Festschrift für Dieter Wuttke
ARTIUM CONJUNCTIO. Kulturwissenschaft und Frühneuzeit-Forschung. Aufsätze für Dieter Wuttke.

zurück zur saecvla spiritalia